INFORMATION ZUM ABSCHLUSS EIDG. DIPL. BAULEITER HFP

 

Durch neue Zulassungsbedingungen für den Abschluss als Dipl. Bauleiter HFP wird der Vorbereitungskurs zur eidg. Prüfung von der IBZ nicht mehr angeboten.

Grund für die Absetzung des Vorbereitungskurses zum Dipl. Bauleiter HFP

Die zuständige Prüfungskommission der HFP Bauleiter (www.hfp-bauleiter.ch) hat 2018 ein neues Prüfungsreglement erarbeitet mit geänderten Zulassungsbedingungen zur Prüfung. Das neue Prüfungsreglement tritt ab Prüfung 2021 in Kraft, ist allerdings zur Zeit beim SBFI noch in der Vernehmlassung.

Die wichtigsten Neuerungen des neuen Prüfungsreglements:

  • Diplomarbeit als Zulassungsbedingung zur Prüfung:
    Die Prüfungsteilnehmenden müssen vor der Prüfung eine Diplomarbeit schreiben, einreichen und präsentieren. Für diesen Prüfungsteil wird mit ca. 8-10 Monaten Zeitaufwand gerechnet, die Begleitung erfolgt im Normalfall durch die Schulen. Die genauen Anforderungen werden in einem Merkblatt auf der HFP Homepage in den nächsten Monaten publiziert.

    Konsequenz: Der Vorbereitungslehrgang würde mit der zusätzlichen Diplomarbeit und den neuen Fächerausrichtungen künftig total bis zum Abschluss ca. 5-6 statt wie bis anhin 4 Semester dauern.
     
  • 5 bis 6-jährige Vollzeittätigkeit als Bauleiter/-in als neue Zulassungsbedingung:
    Kandidatinnen und Kandidaten müssen zum Prüfungszeitpunkt über fundierte praktische Kenntnisse als Bauleiterin/Bauleiter verfügen, denn sie müssen in der Lage sein, auch komplexe und allenfalls grössere Baustellen selbständig zu leiten. Es ist deshalb eine mindestens 5-, resp. 6-jährige Vollzeittätigkeit als Bauleiterin/Bauleiter für die Zulassung zur Prüfung erforderlich. Bei Teilzeitanstellung verlängert sich die erforderliche Dauer der praktischen Tätigkeit entsprechend. Ebenso bei Unterbrechungen des Arbeitsverhältnisses für Militär-/Zivildienst oder Zivilschutz oder auch aus anderen Gründen (bspw. Weiterbildung) von mehr als 3 Monaten. Der/die Kandidat/-in muss die praktische Erfahrung bei der Anmeldung mit Arbeitszeugnissen belegen. Die Prüfungskommission ist berechtigt, die Arbeitszeugnisse zu verifizieren und entscheidet über die Zulassung zur Prüfung.

    Konsequenz: Um die Zulassungsbedingungen nach Abschluss des Vorbereitungslehrgangs erfüllen zu können, müssen die Studierenden zum Zeitpunkt des Lehrgangsstarts schon über mindestens 2 oder je nach dem sogar 3 Jahre Berufserfahrung in einer Vollzeittätigkeit als Bauleiterin/Bauleiter verfügen.

Alternativen zum Vorbereitungskurs Dipl. Bauleiter HFP

Die IBZ Schulen sind spezialisiert auf die Lehrgänge mit eidg. Abschluss als Techniker/-in HF. Die Lehrgänge Techniker/-in HF Bauplanung bilden die Teilnehmenden auf die Tätigkeit als Bau(projekt)leiter/-in im Hoch- oder Tiefbau aus. Diese Lehrgänge dauern 6 Semester plus ein Diplomsemester und beinhalten alle relevanten Kompetenzen für eine Tätigkeit in der Bauleitung oder Bauprojektleitung.

Dipl. Techniker/-in HF Bauplanung

Für Absolventinnen/Absolventen, die nach dem Abschluss zum Techniker HF Bauplanung die Prüfung zum Dipl. Bauleiter HFP anhängen möchten, wird die IBZ einen neuen Prüfungsworkshop anbieten. Ausserdem wird die IBZ versuchen, die Diplomarbeit des Techniker HF Bauplanung als Zulassungsbedingung geltend zu machen. Die Details zum Kurs werden hier ausgeschrieben, sobald die Details fürs neue Prüfungsreglement Dipl. Bauleiter HFP definitiv feststehen.

Für Fragen steht Ihnen Rolf Kümin, Schulleiter Bautechnik, unter Telefon 056 058 100 25 15 oder via E-Mail gerne zur Verfügung.

 

ALTERNATIVER LEHRGANG

KONTAKT

Bitte kontaktieren Sie mich für eine Beratung.

Eine persönliche Beratung