DIPL. TECHNIKER/-IN HF INFORMATIK

VERTIEFUNGEN:
SYSTEMTECHNIK
APPLIKATIONSENTWICKLUNG

Technikerinnen und Techniker HF Informatik sehen die Komplexität und den schnellen Wandel in der Informatik als Herausforderung. Als Techniker/-in HF Informatik klären Sie die Nutzerbedürfnisse ab, analysieren Geschäftsprozesse und erarbeiten passende Softwarearchitekturen. Sie entwickeln, realisieren und implementieren Informatiklösungen und installieren IT-Infrastrukturen. Sie betreiben und warten diese und sind für Datenschutz und Datensicherheit verantwortlich.

VERTIEFUNGSRICHTUNGEN FÜR TECHNIKER/-INNEN HF INFORMATIK

SYSTEMTECHNIK

Mit der Vertiefungsrichtung Systemtechnik setzen Sie den Schwerpunkt auf Netzwerke und Systeme. Sie sind fähig, umfangreiche Netzwerk- und Hardwaretechnik-Projekte zu planen und zu leiten, können spezialisierte Server aufbauen und unterhalten, Migrationsprojekte durchführen und die IT-Verantwortung in kleinen und mittelgrossen Unternehmen übernehmen.

APPLIKATIONSENTWICKLUNG

Mit der Vertiefungsrichtung Applikationsentwicklung erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse, um in der Softwareentwicklung tätig zu werden, sei dies in der objektorientierten Programmierung, Web-Applikations- oder Datenbankentwicklung. Sie können in mittleren und grösseren Softwareprojekten Verantwortung übernehmen.

Das Studium an der Höheren Fachschule IBZ ist eine attraktive und anspruchsvolle Weiterbildung nach einigen Jahren im Beruf und bereitet Sie auf den Einstieg ins Kader vor. Dozierende aus der Praxis vermitteln Ihnen genau das, was erfolgreiche Berufsleute brauchen. Da Sie während des Studiums berufstätig bleiben, können Sie das Gelernte laufend anwenden.

WAS BRINGT DAS STUDIUM AN DER HF IBZ?

  • Sie vertiefen und erweitern Ihre in einer Berufslehre der Branche und in der Praxis erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse und eignen sich umfassendes und aktuelles Informatik-Fachwissen an.
  • Sie können Probleme analysieren und Lösungen erarbeiten, die technisch und finanziell Sinn machen.
  • Sie sind gefragt auf dem Markt, weil Sie neben Fachwissen und praktischer Erfahrung auch unternehmerisches Denken und Handeln mitbringen.

SCHULGELD / KANTONALE FÖRDERBEITRÄGE

  Schulgeld in CHF
Semester (6 Mte.)
Brutto Schulgeld jeweils für das 1. - 7. Semester 4'470.-
Abzgl. Förderbeitrag pro Semester (für max. 6 Sem.) - 3'000.-
Netto Schulgeld jeweils für das 1. - 6. Semester 1'470.-
Brutto Schulgeld für das 7. Semester 4'470.-

Weitere Informationen zu den Förderbeiträgen sowie das Antragsformular HFSV finden Sie unter Förderbeiträge.
 

VORAUSSETZUNGEN

  • EFZ als Informatiker/-in, Elektroniker/-in, Madiamatiker/-in, Telematiker/-in oder Automatiker/-in + mindestens 1 Jahr Praxis
  • Deutschkenntnisse mind. B2 Niveau, Alltagskenntnisse Office-Programme, gute mathematische Kenntnisse (evtl. Absolvieren des Mathematik-Vorkurses)

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN

 

Infoabende

ECKDATEN

DAUER | START
7 Semester, Start jeweils April und Oktober

UNTERRICHTSZEITEN

  • Freitagabend und Samstag
  • zusätzlich 2- oder 3-tägige Blockveranstaltungen (Workshops) an Wochentagen

Die genauen Daten erhalten Sie vor Ausbildungsbeginn.

KOSTEN
Im Schulgeld für die ersten sechs Semester ist der kantonale Förderbeitrag bereits berücksichtigt, detaillierte Informationen siehe SCHULGELD / KANTONSBEITRÄGE.

Semester CHF 1'470.-
Vordiplomprüfung CHF 600.-
Diplomprüfung CHF 600.-
Diplomarbeit CHF 1'000.-
Einschreibegebühr CHF 250.-

ANMELDUNG
Bitte verwenden Sie für Ihre Anmeldung das Anmeldeformular.

DURCHFÜHRUNGSORTE
Aarau | Basel | Bern | Winterthur | Zug | Zürich