Direkt zum Inhalt

Gebäudetechnik

Dipl. Techniker/-in HF Gebäudetechnik, Vertiefung Gebäudeautomation

Nächster Start

Dauer

6

Semester

Preis pro Semester

CHF 3'780.00

nach Abzug Förderbeitrag

Überblick

Die Gebäudetechnik ist heute sowohl in grossen Gebäudekomplexen wie auch in Einfamilienhäusern weitgehend automatisiert. Dafür werden Fachkräfte benötigt, welche interdisziplinär denken und die Bestrebungen unterstützen, es den Menschen in ihren Häusern behaglich zu machen. Dipl. Techniker/-innen HF Gebäudetechnik mit Vertiefung Gebäudeautomation verfügen über ein breites Wissen in verschiedenen Bereichen wie Heizung-, Lüftung-, Klima- und Elektroanlagen und verstehen es, diese zu vernetzen.

Dipl. Techniker/-innen HF Gebäudetechnik mit Vertiefung Gebäudeautomation haben eine entscheidende Schnittstellenfunktion inne, arbeiten intensiv mit Menschen aller Hierarchiestufen zusammen und können hervorragend kommunizieren und überzeugen. Die zusätzlichen Ausbildungsmodule in den Bereichen Führung und Betriebswirtschaft befähigen die Absolventinnen und Absolventen, Verantwortung in leitenden Positionen zu übernehmen.

  • Praxisnaher Unterricht und unmittelbare Umsetzung des Gelernten.
  • Zusätzlich zum umfassenden, aktuellen und praxisrelevanten Fachwissen erwerben Sie fundierte, auf die Anforderungen der Branche ausgerichtete betriebswirtschaftliche Kenntnisse.
  • In Case Studies und Projektarbeiten setzen Sie das Gelernte sofort um, und in verschiedenen Workshops schulen Sie unter anderem Ihre Kommunikations- und Projektmanagementkompetenzen.
  • Sie entwickeln Führungsqualitäten und sind bestens gerüstet, Kaderaufgaben zu übernehmen.
  • Sie sind gefragt im Markt, weil Sie neben Fachwissen und praktischer Erfahrung auch unternehmerisches Denken und Handeln mitbringen.
  • Anhand der Zwischen- und Semesterprüfungen erkennen Sie regelmässig, ob das Gelernte sitzt.
Abschluss

dipl. Techniker/-in HF Gebäudetechnik

Benefits
  • Praxisorientiert. Ausbildungen und Weiterbildungen bei der IBZ orientieren sich an den Bedürfnissen der Praxis. Dabei stehen über 500 qualifizierte und erfahrene Dozentinnen und Dozenten aus der Wirtschaft und dem Bildungsbereich im Einsatz und tragen wesentlich dazu bei, dass unsere Studierenden ihr angestrebtes Bildungsziel erreichen.
  • Berufsbegleitend. Die Lehrgänge sind so gestaltet, dass sie berufsbegleitend neben einem 100%-Pensum absolviert werden können. Sie bleiben in Ihrem Beruf tätig und wenden laufend an, was Sie im Unterricht gelernt haben.
  • Nah. Mit den acht Standorten in der gesamten Deutschschweiz ist die IBZ gut erreichbar und vernetzt. Beruf, Freizeit, Familie und Weiterbildung lassen sich damit optimal vereinbaren.
  • Modern. Moderne Unterrichtsmethoden und Lerntechniken, ein flexibler, modularer Studienaufbau und bewusste Praxisnähe unterstützen den Lernerfolg unserer Studierenden.
  • Ausgezeichnet. Qualität wird bei der IBZ gross geschrieben. Bereits seit über 75 Jahren hat sich die IBZ im Bildungsmarkt bewährt. Sie hat sich einen ausgezeichneten Namen geschaffen. Die IBZ ist nach ISO 29900 zertifiziert, dem Qualitätsmanagementsystem für die Aus- und Weiterbildungsbranche.
Dauer
  • 6 Semester, anschliessend Diplomarbeit (Dauer ca. 5 Monate)
  • Start jeweils im Frühling und Herbst
Durchführungsorte

Aarau | Bern | Zug | Zürich

Unterrichtszeiten
  • Einmal unter der Woche 17.45 – 21.45 Uhr
  • Samstagmorgen 08.00 – 12.00 Uhr
  • Samstagnachmittag 13.00 – 17.00 Uhr

Zusätzlich 1 bis 3-tägige Workshops/Praktikas an Wochentagen (ca. 2 Veranstaltungen pro Semester)

Unterrichtssorte und -tage

  • Aarau: Mittwochabend und Samstag
  • Bern: Dienstagabend und Samstag
  • Zug: Dienstagabend und Samstag
  • Zürich: Donnerstagabend und Samstag

Die genauen Daten erhalten Sie vor Ausbildungsbeginn.

Zielgruppe

Der Studiengang zum dipl. Techniker HF Gebäudetechnik richtet sich an Interessierte mit einer abgeschlossenen Lehre oder entsprechender Berufspraxis im Bereich Planung oder Installation in einem Gewerk der Gebäudetechnik, die sich beruflich in die Tätigkeit als Projektleiter/-in für die Automatisierung und Vernetzung der Gewerke in der Gebäudetechnik entwickeln möchten.

IBZ Bild Inhalt Techniker Gebaeudeautomation
Zulassungsbedingungen
  • EFZ als Elektroinstallateur/-in, Elektroplaner/-in, Gebäudetechnikplaner/-in, Heizungsinstallateur/-in, Kältemonteur/-in, Lüftungs-Anlagebauer/-in, Sanitärinstallateur/-in  oder Spengler-Sanitärinstallateur/-in
  • Andere Berufslehren aus dem Umfeld der Gebäudeautomation oder Gebäudetechnik
  • Deutschkenntnisse mind. B2 Niveau, Alltagskenntnisse Office-Programme, gute mathematische Kenntnisse (Vorkurs Mathematik empfohlen)
  • Kompetenznachweis Englisch Niveau B1 bis spätestens Ende 5. Semester --> Weitere Informationen, Englischkurse und Prüfungen
Lerninhalte

Techniker/-in HF Gebäudetechnik, Vertiefung Gebäudeautomation

Module

Lektionen

Modul: Technische Grundlagen 190
Modul: Projektführung 90
Modul: Projektmanagement und technische Bearbeitung 280
Modul: Automation 90
Modul: Führungs-, soziale und kommunikative Kompetenzen 1. Teil  50
Modul: Führungs-, soziale und kommunikative Kompetenzen 2. Teil 60
Modul: Gebäudetechnische Grundlagen 210
Modul: Vertiefung / Vernetzung 120
Modul: Betriebswirtschaft und Management 130
Begleitetes Selbststudium  
Case Studies / Projektarbeiten 180
Praxisarbeiten 190
Diplomarbeit 250
Total Lektionen 1840

 Die detaillierte Fächerübersicht finden Sie in der Broschüre.

Lehrmittel

Die Lehrmittel sind im Schulgeld enthalten und werden zur Verfügung gestellt. Falls vorhanden stehen die Lehrmittel auch elektronisch zur Verfügung.

Fördergelder

Die Kantone subventionieren den Studiengang Techniker/-in HF Gebäudetechnik, Vertiefung Gebäudeautomation aktuell mit CHF 2’000.00 pro Semester für max. sechs Semester. Bei der IBZ zahlen Sie nur den Nettopreis und müssen nicht auf die Rückerstattung der Kantonalen Förderbeiträge warten. Voraussetzung für die Ausrichtung der Kantonalen Förderbeiträge ist das fristgerechte Einreichen der Antragsunterlagen sowie die Kostengutsprache durch den Kanton. Weitere Informationen finden Sie unter Fördergelder.

Kosten

Schulgeld

CHF

Bei Bezahlung pro Semester
Schulgeld im 1.-3. Semester je 5'780.00
Schulgeld im 4.-6. Semester je 5'420.00
Förderbeitrag HFSV -2'000.00
Lehrmittel und Lizenzen  inkl.
Prüfungsgebühren inkl.
Zahlung im 1.-3. Semester je 3'780.00
Zahlung im 4.-6. Semester je 3'420.00
   
Einmalige Gebühren
Einschreibegebühr 250.00
Diplomarbeit 1'200.00
   
Gesamtkosten
Total vor Abzug Förderbeitrag 35'050.00
Total nach Abzug Förderbeitrag 23'050.00

Ratenzahlung

6 Raten im 1.-3. Semester pro Semester à CHF 650.00, im 4.-6. Semester pro Semester à CHF 590.00, netto nach Abzug des Förderbeitrags, inkl. CHF 20.00 Ratenzuschlag.

Fördergelder

Weitere Informationen zu den Förderbeiträgen HFSV finden Sie hier.

Qualifikationsverfahren

Die Prüfungsleistungen sind so aufgebaut, dass Sie einen möglichst hohen Praxisbezug haben. Neben Lernzielkontrollen während des Unterrichts, welche Ihnen helfen, das Gelernte optimal zu verinnerlichen und anzuwenden, stehen vor allem Praxisarbeiten, Case Studies und Projektarbeiten im Zentrum, um einen direkten Wissenstransfer in die Praxis sicherzustellen. Ihre Weiterbildung schliessen sie mit einer ebenfalls praxisbezogenen Diplomarbeit ab.

Ferien

Auf dieser Seite finden Sie unseren Ferien- und Feiertagskalender.

Weiterbildungsoptionen

Planen Sie bereits Ihren nächsten Karriereschritt? Nutzen Sie Ihre Aufstiegschancen mit unseren vielfältigen HF und NDS HF Studiengängen sowie den zahlreichen CAS/MAS Programmen, die wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner, der Kalaidos Fachhochschule anbieten. Weitere Informationen ipso.ch/cleverstudieren

Im Anschluss stehen Ihnen folgende Weiterbildungsoptionen offen:

Bei Fachhochschulen

  • CAS
  • MAS

Info-Anlässe