DIPLOMARBEIT

Neubau einer Beachvolleyballanlage, Brücke für Fuss- und Radweg

Die Gemeinde Muri ist in den letzten Jahren überdurchschnittlich gewachsen und ausserdem Bezirkshauptort. Im Sinne dieses Wachstums sind Diskussionen um eine erweiterte Sportanlage geführt worden.

Muri verfügt schon über eine Sportanlage mit einer Leichtathletikbahn, einem Fussballfeld und einem Skater Park unweit Vom Bahnhof. Ausserdem wertet die Badi daneben das Freizeitangebot auf. Durch das Wachstum der Gemeinde steigerte sich das Bedürfnis die Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung zu erweitern.

Der Standort und die Erreichbarkeit der Anlage nahe dem Bahnhof macht einen Bau einer weiteren Aktivität, in diesem Fall Beachvolleyball, sehr attraktiv. Die Problematik, die zu lösen war, war einerseits der Einfache und möglichst direkte Zugang zum Sportareal und andererseits den zur Verfügung stehenden Platz optimal zu Nutzen und das Angebot attraktiv zu gestalten. Durch den Bau einer Brücke, welche sich bestens ins Landschaftsbild integriert, für Fussgänger und Velofahrer in einer direkten Verbindung zum Sportareal ist der Zugang mit den Öffentlichen Verkehrsmittel sehr attraktiv geworden.

  Datum   14.10.2019
Studiengang Dipl. Techniker/-in HF Bauplanung Ingenieurbau
Fachbereich Bautechnik
Typ Diplomarbeit HF
Student/-in Marcel Balmer
Examinator/-in Fred Schiesser
Partner -