DIPLOMARBEIT

Prime

Seit jeher werden die Container, die in der Migros Verteilbetrieb Neuendorf angeliefert werden im Hauptgebäude entladen. Auch Waren für das Logistikcenter Ost werden in das Hauptgebäude geliefert. Da sich in den vergangenen Jahren die Mengen kontinuierlich vergrössert haben und somit simultan der Platzbedarf stieg, stellt sich nun die Frage, ob ein dezentralisierter Containerentlad im Logistikcenter Ost eine bessere Lösung als die Ist-Situation darstellt.
Im Zuge zugrundeliegenden Projekts soll nun mithilfe verschiedener Analysen eruiert werden, ob der Containerentlad dezentralisiert werden könnte und ob das Logistikcenter Ost über die dafür benötigte Kapazität verfügen würde.
Basierend auf den Resultaten dieser Arbeit wird mein Auftraggeber entscheiden, ob der Containerentlad dezentralisiert wird.
Im Zuge der Diplomarbeit konnte evaluiert werden, dass die Lösungsvariante Schichtarbeit die optimalste Lösung darstellt. Dabei würden Mitarbeiter des Containerentlad in der Nacht die Container entladen. Die Investitionen für die gewählte Lösungsvariante betragen 178'652 CHF. Gleichzeitig können durch die Umsetzung des Projekts 37'017 CHF pro Jahr eingespart werden. Dies resultiert in einem Payback von knapp 5 Jahren.
Die Lösungsvariante Schichtarbeit wurde gewählt, da sie die beste Punktzahl in der Nutzwertanalyse erhielt. Bei der Umsetzung der Lösung werden sieben von acht gewählten Zielen erreicht.

 

  Datum   10.10.2019
Studiengang Dipl. Techniker/-in HF Unternehmensprozesse
Fachbereich Logistik
Typ Diplomarbeit HF
Studentin Larissa Deplazes
Examinatorin Tamara Sitter
Partner -