DIPLOMARBEIT

Zahn der Zeit

Das Hauptziel dieser Arbeit bestand darin, durch Prozessoptimierung Personalkosten einsparen zu können. Das Ziel wurde einerseits durch die Erstellung von neuen Produktionsstrukturen und andererseits durch die Identifizierung und Rationalisierung von Mitarbeiteraufwänden verfolgt.

Aufgrund einer Beobachtung und Einschätzung des Produktionsleiters, sollen die Prozesse in der Kontaktierfertigung analysiert und überarbeitet werden, weil diese Prozesse sehr veraltet sind und dadurch zu viel personelle Ressourcen benötigt werden.

Folgende Ziele sollen daher mit der Lösung erreicht werden:

  • Personalbestand in der Kontaktierfertigung um 25% reduzieren (Drei Mitarbeiter)
  • 100% Erfüllung der Vorgabezeiten
  • Erhaltung der Qualität durch SOLL/ IST-Vergleich
  • Sicherung der Kundenzufriedenheit durch Stellungnahme der Kunden

Es ist nun zu entscheiden bis zum 01.11.2019, ob die Einführung des Konzeptes in der Produktion sinnvoll ist.

Es wurden in dem Konzept 3 Lösungsvarianten verglichen:

  • Variante 1 Erwerb einer neuen Kombinationsanlage
  • Variante 2 Verschiebung der vorhandenen Anlagen
  • Variante 3 Vorhandene Anlagen aufrüsten

Die von mir vorgeschlagene Lösungen wurde unter Beachtung von «Return of Investments» und nach verschiedensten Kriterien bewertet. Nicht berücksichtigt dabei wurde die Auslagerung der Produktion ins Ausland.


Meine Empfehlung an die Geschäftsleitung:
Bei einem Investitionsaufwand von CHF 29'988.80 - die «Variante 2» einzuführen. Die Wiedergewinnungszeit beläuft sich auf 4 Wochen und eine Einsparung von CHF 335'333.61 pro Jahr an Personalkosten.

  Datum   19.10.2019
Studiengang Dipl. Techniker/-in HF Unternehmensprozesse Betriebstechnik
Fachbereich Unternehmensprozesse
Typ Diplomarbeit HF
Student Dan Patzwaldt
Examinator Gregor Roth
Partner -