DIPLOMARBEIT

Zentralisierung

Die Firma Vinzenz Meier AG ist im Grosshandel mit Dekorationsartikeln und Floristikzubehör tätig. Das Unternehmen bietet ein stetig wechselndes Sortiment von über 15'000 Artikeln, bestehend aus Bändern, Kerzen, Seidenblumen, Trocken-Pflanzen, Körben, technischen Artikeln, Töpfen, Dekorationsartikeln, Gläsern, Vasen und vielem mehr, hergestellt aus verschiedenartigen Materialien, an. Geliefert werden die Waren aus Europa und Asien. Holz-, Metall- und Glasartikel aus Deutschland und Polen, Keramik und Trockenpflanzen aus Italien und Portugal. Aus Fernost, also China und Indien, werden vor allem Figuren, Laternen, Lichterketten und Seidenblumen geliefert. Die Logistik der Firma wird im Moment über drei Lager abgewickelt. Die Bestände sind verteilt auf das angemietete Hauptlager im Gebäude von Arco Regio (Möbel Hubacher) am Rössliweg 43 in Rothrist mit dem Leitstand, das in Firmenbesitz befindliche Lager mit Verkaufsfiliale an der Weihermattstrasse 75-77 in Aarau und das Lager bei der Spedition Gebr. Mangold in Obergösgen, welches auch von der Spedition betrieben wird.  Die Verwaltung ist bereits von Aarau nach Oerlikon umgezogen, die Verkaufsfiliale Aarau wird per Ende August geschlossen, die Mitarbeiter werden von der Blumenbörse Rothrist übernommen. Die Geschäftsleitung möchte den Standort möglichst zeitnah räumen und verkaufen. Die Kommunikationswege sind durch die verschiedenen Standorte lang, Prozesse und Controlling aufwändig, träge und kostspielig. Fehlmengen bei Wareneingängen im Lager Aarau werden von den Logistikmitarbeitern in Aarau dem Leitstand in Rothrist gemeldet und müssen dann oft mit dem Einkauf in Oerlikon abgeklärt werden. Der Informationsfluss nimmt dann natürlich den ganzen Weg zurück. Oft ist es schwierig für Vorgesetzte, Probleme im Lager Aarau zu lösen, ohne sich vor Ort zu begeben. Die Folgen sind erhöhte Durchlaufzeiten und damit Mehrkosten, z.B. durch den höheren Aufwand der Spedition, die verschiedene Standorte anfahren muss. Auch wollen einige Grosskunden, welche die Bestellungen selbst abholen, nur einen Standort anfahren. Michael Roth, der CEO der Vinzenz Meier AG, hat dem Logistikleiter Kevin Plüss als Verantwortlichen der Logistik als Gesamtes und dem Autor als Verantwortlichen des Lagers Aarau den Auftrag gegeben, den Standort Aarau aufzulösen und die Bestände in Rothrist zu integrieren. Das Projekt soll bis 27. September 2019 abgeschlossen sein. Nachdem im Jahr 2017 die beiden Aussenlager in Rupperswil aufgelöst und die Bestände nach Rothrist verschoben wurden, folgt nun der nächste Schritt der Zentralisierung, deren Ziel der Betrieb eines einzigen Zentrallagers ist. Dies wird kürzere Durchlaufzeiten, einen besseren Informationsfluss und vor allem Kosteneinsparungen mit sich bringen.  Folgende Aufgaben gilt es zu bewältigen: Die gesamten Bestände des Lagers Aarau, also rund 1250 Paletten, müssen bis zum 27. September 2019 mit der Spedition Gebr. Mangold in das Zentrallager Rothrist geliefert und mithilfe des Logistikpersonals und zusätzlich eines temporären Mitarbeiters integriert werden. Die neuen Lagerplätze und die Kommissionier-Route muss angepasst und im SAP eingespeist werden, so dass ab der Einlagerung der ersten Ware im 1. UG diese auch sofort kommissioniert, um- und eingelagert werden kann. Die Gelegenheit soll genutzt werden, um Logistik-Prozesse und den Informations- und Materialfluss zu hinterfragen und anzupassen. Mit Abschluss des Projektes sollen Schnittstellen, Verantwortliche, Kommunikation und Informationsfluss klar definiert, graphisch festgehalten und für die betreffenden Personen zugänglich sein. Eine umfassende Dokumentation muss erstellt werden, auch um für die im Jahr 2020 oder 2021 folgende Integration der Bestände des Lagers der Spedition Gebr. Mangold ins Zentrallager in Rothrist zurückgreifen und besser planen und durchführen zu können. Diese soll alle für einen Umzug relevanten Prozesse, Beteiligten, Hilfsmittel und Informationen beinhalten. 

 

 

 

  Datum   10.10.2019
Studiengang Dipl. Techniker/-in HF Unternehmensprozesse
Fachbereich Logistik
Typ Diplomarbeit HF
Student Simon Zimmermann
Examinator/-in -
Partner -