NEWS

26 ANGEHENDE INFORMATIKER/-INNEN STARTEN IHRE KARRIEREN BEI UNS!

Am 13. August 2018 ist es so weit: 26 topmotivierte junge Menschen starten ihre Ausbildung zum/zur Informatiker/-in EFZ bei den IBZ Schulen – 13 in Aarau und 13 in Basel. Darunter befindet sich dieses Jahr auch eine Frau.

image

Gute Informatiker gehören zu denjenigen Spezialisten, die jetzt, aber auch in absehbarer Zukunft, sehr gefragt sind. Es braucht dringend mehr davon. Davon sind wir bei den IBZ Schulen überzeugt und bilden die Nachwuchskräfte aus. Wir heissen darum auch dieses Jahr 26 neue Lernende herzlich willkommen und wünschen ihnen für die Ausbildung viel Spass und Erfolg!

Philippe Martin-Betz, Fachgruppenleiter bei den IBZ Schulen für die Informatiker EFZ freut sich besonders auf die neuen Lernenden. Für ihn ist aber auch klar, dass trotz des Fachkräftemangels in der Schweiz schlussendlich nur die Besten eine reelle Chance haben, auf dem Arbeitsmarkt zu bestehen. So sieht er die grösste Herausforderung darin, dass die Ausbildung zum Informatiker sehr anspruchsvoll ist und wir die Grundausbildung in nur zwei Jahren durchziehen. Darum setzt er alles daran, seine Schützlinge zu unterstützen, zu fordern und fördern, sodass sie in vier Jahren einen erfolgreichen Abschluss in der Tasche haben.

Unter den neuen Lernenden befindet sich dieses Mal auch eine Frau: Rahel Steiner will Informatikerin werden, weil sie davon fasziniert ist, wie schnell sich alles entwickelt, und wie es in der Zukunft weitergeht. Noch hat sie nach eigener Aussage Respekt davor, wie sie mit dem vielen Lernstoff in den ersten beiden Jahren zurecht kommen wird, aber sie freut sich sehr darauf, sich der Herausforderung zu stellen und neue Dinge zu lernen. Wir wünschen ihr dabei viel Gelingen!

ICT-Lehrabgänger haben eine sichere Zukunft

Eine repräsentative Befragung der ICT-Lehrabgänger/-innen 2018 zeigt, dass für die meisten der 2'300 jungen Leute die Zukunft bereits zwei Monate vor dem Lehrabschluss gesichert ist: Der grosse Teil hat bereits eine Stelle gefunden und rund 22 Prozent der Abgängerinnen und Abgänger werden direkt eine Weiterbildung oder ein Studium in Angriff nehmen. Rund 80 Prozent der ICT-Lehrabgänger empfehlen nach vier Lehrjahren die Berufslehre weiter. Mehr über die ICT-Lehrabgängerbefragung 2018 der ICT-Berufsbildung Schweiz erfahren Sie hier.


Das IBZ-Ausbildungskonzept 2 + 2

Rahel Steiner hat sich für die IBZ entschieden, weil sie das Ausbildungskonzept ideal findet: «Mir gefällt die Vorstellung, dass ich zuerst zwei Jahre Schulunterricht habe und mich danach zwei Jahre voll auf die Arbeit konzentrieren kann.» Das Ausbildungskonzept der IBZ kombiniert zwei Jahre schulische und praktische Ausbildung mit einem ebenfalls zweijährigen Praktikum in Industrie oder Wirtschaft. Die Ausbildung orientiert sich an den Vorgaben des SBFI sowie am Modulbaukasten von I-CH. Erfahren Sie mehr darüber.

DIPLOMARBEITSAUSSTELLUNG - DIE SCHAU ERWORBENER KOMPETENZEN

Während dreieinhalb Jahren haben Studentinnen und Studenten der IBZ in den Fachrichtungen Informatik, Bautechnik, Kunststofftechnik, Elektrotechnik, Unternehmensprozesse und Maschinenbau ihre Kompetenzen erweitert und Tools für ihren nächsten Karriereschritt erhalten. Als krönenden Abschluss zeigten 193 angehende Technikerinnen und Techniker ihr erworbenes Können an den Diplomausstellungen.

OPEN HOUSE AARAU - SO WAR'S!

Am 9. Mai fand bei der IBZ in Aarau die OPEN HOUSE Infoveranstaltung statt. Viele interessierte Besucherinnen und Besucher haben die Chance genutzt und sich vor Ort über die verschiedenen Lehrgänge und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert.

BESUCHEN SIE UNS AN DER SIGA IN SARGANS

Besuchen Sie uns vom 4. bis 11. Mai 2019 an der Gewerbeausstellung SIGA in Sargans. Sie finden uns in der Halle Pizol am Stand Nr. 33.

17 ERFOLGREICHE ELEKTROTECHNIK-STUDENTEN

Im Frühling 2019 haben 17 IBZ Studierende ihre Berufsprüfung beim Verband Schweizerischer Elektro-Installationsfirmen VSEI erfolgreich abgelegt. Insgesamt wurden 13 eidgenössische Fachausweise und 4 Diplome für Höhere Fachprüfungen (HFP) erlangt. Wir gratulieren den Absolventen!

EINLADUNG ZUR DIPLOMARBEITSAUSSTELLUNG

Unsere angehenden Technikerinnen und Techniker HF haben während unzähligen Stunden entwickelt, konstruiert, getestet, revidiert, verworfen und neu gemacht. Ihr Durchhaltevermögen hat sich gelohnt – sie haben reale Probleme innovativ gelöst und zeigen ihre Arbeiten öffentlich in Aarau, Bern, Sargans und Zug.